Furnierparkett – dieser Parkettboden spaltet die Gemüter

Written by admin on. Posted in Allgemein

Parkettböden

Parkettböden werden gerne verlegt, wenn ein Raum besonders edel und schick werden soll. Wenn auch Sie Parkettboden verlegen möchten, bietet sich Ihnen eine große Bodenauswahl. Unterschieden wird das Furnierparkett von den Parkettfertigböden. Letztere können nicht alleine verlegt werden. Sie benötigen einen Experten, um Parkettfertigböden fachgerecht zu verlegen. Furnierparkett hingegen, kann der Hobbyhandwerker verlegen. Es ist lediglich etwas handwerkliches Verständnis und Geschick Voraussetzung. Nachfolgend erklären wir was Furnierparkett ist und welche Vor- sowie Nachteile diese Bodenart bietet.

Furnierparkett – ein edles Stück Holz

Parkettböden zeichnen sich durch edle Holzverarbeitung aus und sind „Echtholzböden“. Auch das Furnierparkett besteht aus dünnen Holzscheiben, die in bestimmten Verfahren von unterschiedlichen Baumarten geschnitten werden. Wie bei Parkettfertigböden, gibt es Furnierparkett aus unterschiedlichen Holzarten. Je edler das Holz ist, desto teurer ist der jeweilige Boden. Da Furnierparkett selbst verlegt werden kann, ist es insgesamt günstiger, als ein vergleichbarer Parkettfertigboden.

Furnierparkett – Vor- und Nachteile

Die Vorteile liegen auf der Hand. Furnierparkett besitzt eine geringere Höhe als Fertigparkettboden und passt ideal unter Türzargen. Des Weiteren muss sich Furnierparkett nicht erst dem Raumklima anpassen und kann direkt nach der Verlegung belastet werden. Diese Eigenschaft teilt das Furnierparkett mit dem Laminatboden. Im Gegensatz zu Laminat, welches eine Kunststoffoberfläche besitzt, ist das Furnierparkett wärmer. Parkettböden sind generell angenehmer zu betreten und sind auch ohne Fußbodenheizung fußwarm. Ein Nachteil des Furnierparketts ist die Druckempfindlichkeit. Die Parkettvariante ist dünner als Fertigparkettboden und hält weniger Druck aus. Des Weiteren ist es nicht möglich, Furnierparkett abzuschleifen. Furnierparkett ist unter den Parkettböden eine empfindliche Variante.

Furnierparkett – Fazit

Furnierparkett ist günstiger als ein Parkettfertigboden aus vergleichbarem Holzmaterial. Die Parkettvariante kann selbst verlegt werden und ist nach dem Verlegen sofort begehbar. Das Furnierparkett ist eine edle, fußwarme Alternative zum Laminatboden.

Merken

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

  • Christa

    |

    Also ich muss ehrlich zugeben, ein Raum mit dunklem Parkett oder Laminatboden, in Verbindung mit weißen Schränken, so wie es oben auf dem Bild zu sehen ist, ist ein absoluter Hingucker.

    Antworten

  • Jonas (Dipl. KFz .)

    |

    Ich stimme Christa zu, das sieht super aus 🙂 Der Kontrast von Boden zu den Möbeln ist sehr schön anzusehen, besonders nehmen die weißen Möbel optisch nciht viel aus dem Raum weg

    Antworten

  • Jonas

    |

    Guten Tag liebe Mitleser,
    vielen Dank für diesen informativen Beitrag. Ich finde, dass das Bodenmaterial eine wichtige Rolle spielt. Wenn man nämlich eine Fehlentscheidung trifft, so wird man dies sehr schnell bereuen. Ich habe neulich etwas über eine Kunststoffbeschichtung für den Boden gehört und fand das sehr interessant.

    Antworten

Kommentieren