Einen Carport selbst erstellen

Written by admin on. Posted in Allgemein

Carport bauen

Im Prinzip könnte man meinen, dass es einfach zu schwierig ist, einen überdachten Autoabstellplatz komplett selbst zu errichten. Dies ist jedoch nur bedingt korrekt. Falls Sie einen Carport bauen wollen, sollten Sie vor diesem Unterfangen nicht von vornherein zurückweichen, weil Sie vermuten, dass Sie handwerklich bei weitem überfordert sein würden. Eher ist es bei einfachen Carports garnicht zwingend nötig, einen Fachbetrieb mit der gesamten Lieferung und Aufbau des Carports zu betrauen. Wenn Sie sich ein wenig selbst informieren und handwerkliche Basiskenntnisse besitzen, sollten Sie einen einfachen Carport einfach selber aufbauen können. Als grundsätzliche Richtlinie können Sie sich außerdem an die Ratschläge halten, welche wir in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt haben.

Jeder, der einen Carport bauen möchte, sollte erstmal die bauliche Umgebung untersuchen und hieraus die passenden Schlüsse ziehen. Mit ausreichender Luftzirkulation sollten Sie planen, sodass sich kein Hitze- beziehungsweise Feuchtigkeitsstau unter dem Carportdach ausbilden kann. Weiter sollte man, möchte man einen Carport bauen, nicht prinzipiell ein vollflächiges Fundament anlegen. Eher reicht es häufig, bloß die Pfeiler mit Beton nach unten gegen die Feuchte abzuschirmen, sodass die Stellfläche für das Fahrzeug mit dem Kiesbett oder ähnlichem ausgelegt werden kann. Besonders bei Carports aus Holz sollte man jedoch nicht darauf verzichten, wenigstens die Pfosten nach unten ausreichend zu schützen.

Darüber hinaus kann es sehr hilfreich sein, ein Dach aus Glas auf dem Carport anzubringen. Seine Lichtdurchlässigkeit stellt sicher, dass Fahrzeuge und andere im Carport platzierte Gegenstände blitzschnell trocknen und auf diese Weise keine überflüssigen Nässeschäden auftreten können. Ein modernes Glasdach können Sie leider nicht wirklich selber bauen, können es allerdings als Einzelteil bestellen und auf eine selbst errichtete Konstruktion platzieren. Auch herkömmliche Dachkonstruktionen mit Schindel- beziehungsweise Dachpappenbelag lassen sich gut als Dach nutzen, wenn Sie den Carport bauen.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (11)

  • Max Bertels

    |

    Ein guter Artikel für den Einstieg zum Thema Carport-Bau. Vielen Dank.

    Antworten

  • Mark

    |

    Vielen Dank für den Beitrag. Wir wollen nu auch einen Carport neben unser Haus bauen, denn so ist das Auto dann doch etwas mehr geschützt. Allerdings wollen wir auch mit Stahl arbeiten und haben hierzu auch schon einen Stahlhandel gefunden, wo wir uns mal erkundigen werden: https://www.stahlcenter.at

    Antworten

    • Louise

      |

      Unser Carport ist, nach langjähriger Nutzung zusammengebrochen. Wir sind auch dazu übergegangen, dass es besser wäre mit Stahl zu arbeiten. Falls ihr nicht fündig werdet, könnt ihr ja auch bei http://stahlhandel-juecker.de/stahlhandel/dortmund nachschauen.
      Der Beitrag ist toll, danke.

      Antworten

  • Jonas

    |

    Guten Tag liebe Mitleser,
    vielen Dank für diesen informativen Blog. Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken, mir ein Carport im Garten bauen zu lassen. Jedoch denke ich da eher ein einen Glasdach, da mich das Material Glas optisch sehr ansprechen. Als ich mich im Internet weiter darüber informieren wollte, bin ich auf folgende Glaserei gestoßen.

    Antworten

  • Julius

    |

    Danke für diesen tollen Artikel. Ein Carport für das eigene Haus hat viele Vorteile, da es leicht zu bauen ist und relativ klein ist. Ich habe jedoch überlegt, das Dach aus Metall bauen zu lassen, welches ich aber gegen die Rostung schützen muss. Als ich mich im Internet nach einem Metallhändler umgeschaut habe, bin ich auf folgendes Unternehmen gestoßen, der m it Metall handelt.

    Antworten

  • Max

    |

    Sollte man beim Carportbau eher auf einen Hersteller vertrauen oder kann man auch in Zusammenarbeit mit einem Architekturbüro
    ein kostengünstigeres Modell selbst aufstellen ?

    Antworten

  • Joel Lima

    |

    Sehr preziser Beitrag, den jeder der vor hat sich ein Carport zuzulegen lesen sollte!
    Wie in dem Artikel bereits erwähnt wurde, kann sich jeder „Heimwerk-Laie“ das wissen für den Bau eines Carports aneignen und umsetzen.
    Die Kosten die man damit spart können dann in andere Dinge gesteckt werden, wie beispielsweise in elektrisch ausfahrbare Poller (z.B. von Braun Antriebe o.ä.) die man sich dann vor den Carport instalieren lassen kann, damit niemand anderes den Carport-Stellplatz belegen kann.
    Das ist natürlich nur eine Idee man kann das gesparte Geld auch einfach nur behalten und zur Seite legen. Hauptsache man hat Geld gespart 😀
    Viele Grüße

    Antworten

  • Frank

    |

    Hallo und danke für den tollen Artikel.
    Eine Dachkonstruktion ist etwas tolles.
    Ich werde mich auf paar Seiten informieren.

    Antworten

Kommentieren