• Carport
  • Carport
  • Carport
  • Carport
  • Carport
  • Carport

Deckenpaneele günstig kaufen

Written by holzland-admin. Posted in Allgemein

Wie wir in den vorausgegangenen Beiträgen schon gezeigt haben, sind Deckenpaneele ein Belag, der voll im Trend liegt und sich zurzeit nach und nach bei Innenarchitekten sowie Privatleuten durchsetzt. Mit ihnen lässt sich wunderbar ein schönes und vielfältiges Design schaffen – mit der nahezu grenzenlosen Materialvielfalt wird es um Deckenpaneele schließlich nie wirklich langweilig. Allerdings unterscheiden sich die verschiedenen im Einzelhandel angebotenen Paneele in der Qualität und vor allem beim Preis oft erheblich. Damit Sie für sich genau das richtige Angebot ausfindig machen, haben wir diesen Beitrag als Wegweiser für Sie verfasst. Er soll helfen, auf einem unübersichtlichen Markt auf übersichtliche Art und Weise das richtige Angebot zu finden.
Oft bedarf es dabei in Bezug auf Deckenpaneele zunächst einmal einer Besichtigung vor Ort. Dazu bieten sich Verkaufsmessen oder Ausstellungen sowie die Filialen herkömmlicher Einzelhändler gut an. Hier kann man sich auf klassische Weise ein Bild vom Angebot machen, das oft auch sehr umfangreich präsentiert wird.
Wo man letztendlich kauft, sollte allerdings auf einem anderen Blatt geschrieben stehen. Als ganz große Konkurrenz tritt dabei vor allem der rasant wachsende Onlinehandel hinzu. Hier kann man die Deckenpaneele zwar nicht vor Kauf anfassen. Allerdings sind die Qualität der Bilder und die angebotene Vielfalt oft so beeindruckend, dass man darüber hinweggetröstet wird. In großen Onlineshops werden so viele Varianten der Deckenpaneele aus allen erdenklichen Materialien angeboten, dass man hier in aller Regel fündig werden sollte.
Dazu tritt das gesetzmäßige Rückgaberecht, von dem Sie nach Kauf vierzehn Tage lang Gebrauch machen können. Weil auch die Onlinehändler oftmals langfristige Garantien und einen guten Service bei Problemen anbieten, sind Sie hier ebenfalls optimal geschützt. Unabhängige Auszeichnungen und Zertifikate können Ihnen übrigens Auskunft darüber geben, welche Onlinehändler in Bezug auf Deckenpaneele vertrauenswürdig und zuverlässig sind.

Holzbauklötze – Was macht Kinderspielzeug pädagogisch wertvoll?

Written by holzland-admin. Posted in Allgemein

Erziehung ist heute für viele Eltern zu einem schwierigen Thema geworden. Durch die Verwissenschaftlichung der Kindererziehung finden sich immer weniger Eltern in dem Dschungel pädagogischer Empfehlungen von Kinderärzten, Diplom-Pädagogen, Kindheitswissenschaftlern, Lehrern und Erzieherinnen noch zu Recht. Die Frage, was ist gut und richtig für mein Kind, scheint sich nicht mehr so einfach beantworten zu lassen, wie es vor wenigen Generationen noch der Fall war. Immer wieder wird in punkto Spielzeug auf den pädagogischen Wert verwiesen. Doch woher sollen Sie wissen, was ein Spielgerät zu einem pädagogisch wertvollem macht? Wir sind dieser Frage nachgegangen und haben unsere gesammelten Informationen in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt. Damit auch Sie in Zukunft wissen, was es für die lieben Kleinen zu Weihnachten geben soll und was lieber in den Regalen der Spielwarenabteilung bleibt!

Kreativität des Kindes fördern!

Als pädagogisch wertvoll werden Spielzeuge bezeichnet, die nicht situationsgebunden sind, das heißt Spielzeuge, die vom Kind auf vielfältige Weise verwendet werden können und die es nicht auf eine bestimmte Art des Spielens festlegen. Beispielsweise verliert ein Kind an sprechenden Puppen meist nach kürzester Zeit das Interesse, da die Puppe den Spielverlauf vorgibt und damit die Phantasie des Kindes einschränkt. Die Puppe wird deshalb nach anfänglicher Begeisterung vom Kind schnell als langweilig empfunden und so wendet es sich anderen – interessanteren – Spielsachen zu. Bausteine aus Holz oder Kunststoff bieten dem Kind beispielsweise die Möglichkeit, sie immer wieder neu anzuordnen und damit der eigenen Kreativität Ausdruck zu verleihen und so bleiben sie länger im Gebrauch.

Qualität statt Quantität!

Oftmals liegt es gar nicht am Spielzeug selbst, sondern das Kind ist einfach von der Maße an Spielsachen überfordert, die ihm zum Spielen zur Verfügung stehen. Setzen Sie deshalb beim Kauf auf Qualität statt auf Quantität! So geht es nicht darum das Kind mit Ihrer Liebe in Form von Spielwaren zu überschütten, sondern dem Kind altersgerechtes und qualitativ hochwertiges Spielzeug zur Verfügung zu stellen, damit es daran seine Fähigkeiten schulen kann. Kinder wachsen und lernen schnell, sortieren Sie deshalb zusammen mit Ihrem Kind Spielzeug, das es nicht mehr benutzt, konsequent aus, damit es nicht ungenutzt in den Regalen verstaubt.

Sicherheit geht vor!

Als ungeeignet für Kinder gilt in jedem Fall Spielzeug, das aus zu vielen Kleinteilen besteht und das aufgrund schlechter Verarbeitung schnell kaputt gehen kann. Besonders bei kleinen Kindern stellt derartiges Spielzeug eine Gefahrenquelle dar, können die kleinen zerbrochenen Teile doch leicht verschluckt werden. Achten Sie deshalb beim Kauf eines Spielzeugs immer auf die Altersangabe und das Vorhandensein von Qualitätssiegeln. Auf den Kauf von billiger Importware, bei der Sie sich über die Inhaltsstoffe nicht im Klaren sind, sollten Sie der Gesundheit Ihres Kindes zuliebe verzichten!

Holz ist besser als Plastik!

Pauschal kann man das natürlich nicht sagen, gilt doch beispielsweise auch Lego als pädagogisch wertvolles Spielzeug. Und auch Holzspielzeug kann sich als pädagogisch wertlos herausstellen, wenn es über zu viele oder zu wenige Funktionen verfügt und das Kind damit über- oder unterfordert. Doch legen die knapp 300 Hersteller von Holzspielwaren, die es in Deutschland gibt, großen Wert auf die Qualität und Bespielbarkeit ihrer Produkte. So werden neue Produkte meist in Zusammenarbeit mit Pädagogen entworfen und in Kindergärten und Schulen getestet, bevor sie auf den Markt kommen. Und auch in Sachen Umweltfreundlichkeit schneidet das Holzschaukelpferd made in Germany deutlich besser ab als Plastikpferdchen aus China.

Wie hilfreich fanden Sie unseren Beitrag oder haben Sie noch weitere Fragen? Über ein Feedback würden wir uns freuen! Wenden Sie sich dafür über die Kommentar-Funktion oder direkt per E-Mail an uns!

Feuchtraumlaminat – Endlich Laminat im Bad?

Written by holzland-admin. Posted in Allgemein

O030Z3E0CN

Laminat ist ein echter Klassiker, wenn es um Bodenbelege geht. Allerdings ist dieser Bodenbelag bislang leider nur bedingt für eine Verlegung in Bad und Küche geeignet.

Denn Laminat ist sehr anfällig für Feuchtigkeit. Dringt diese bei undichten Fugen oder verletzter Oberfläche ein quillt das Laminat auf. Freunde von Laminat hatten in Feuchträumen somit das Nachsehen.

Mittlerweile gibt es spezielles Feuchtraumlaminat. Dieses unterscheidet sich von gewöhnlichem Laminat darin, dass die Versiegelungsschicht dicker ist und auch die Kanten mit einer schützenden Versiegelung versehen werden.

Die Oberflächenstruktur von Feuchtraumlaminat ist identisch mit herkömmlichem Laminat, weshalb Sie auch in Punkto Auswahl keinerlei Abstriche machen müssen.

Achten sie auf Qualität!

Feuchtraumlaminat muss somit dem Anspruch gerecht werden, der ihm durch den Namen verliehen wird. Entscheidend ist die Beschichtung. Achten Sie auf die Dicke der Beschichtung und auf das verwendete Material. Damit Sie eine Einschätzung vornehmen können, sollten Sie sich an der Quellfähigkeit orientieren. Achten Sie grundsätzlich darauf, dass der angegebene Wert gegenüber herkömmlichem Laminat deutlich niedriger ist. Hieran erkennen sie eine gute Feuchtbeständigkeit.

Merken Sie sich, dass Laminat einen Quellewert von circa 20 Prozent aufweist. Hochwertiges Feuchtraumlaminat hingegen erzielt Werte zwischen ein und fünf Prozent.

Verlegen von Feuchtraumlaminat

Wenn Sie Feuchtraumlaminat selbst verlegen wollen, achten Sie beim Verlegen darauf, dass eine Dämmschicht eingebaut werden muss. Es ist keine maßgenaue Arbeit nötig, allerdings sollten sie vor dem Anbringen der Leisten die Dämmschicht erneut anpassen. Vermeiden Sie unbedingt Lücken, Spalten oder Ritze zwischen den einzelnen Platten. Es darf kein Wasser eindringen!

… und was soll das kosten?

Feuchtraumlaminat hat seinen Preis und ist etwas teuerer als normales Laminat. Dies ist jedoch gerechtfertig, da Feuchtraumlaminat für andere Belastungen konzipiert wurde. Daneben orientiert sich der Preis an der bevorzugten Optik.

Grenzen des Feuchtraumlaminats:

Eine völlige wasserabweisende Funktion kann auch dieses spezielle Laminat nicht bieten. Steht bei Ihnen das Wasser permanent im Badezimmer sind Fliesen mitunter doch die bessere Alternative. Ansonsten bietet Ihnen Feuchtraumlaminat eine wundervolle Optik, die Bäder und Küchen qualitativ ernorm aufwerten und ihnen eine angenehme Bodentemperatur garantiert.

Korkboden – angenehmes Laufgefühl, einfach verlegt

Written by admin. Posted in Holzhandel

Korkboden

Korkboden ist ein weicher und warmer Fußbodenbelag, der sich vor allen Dingen für Wohnräume, Schlafräume und Kinderzimmer eignet. Er schont die Gelenke, wirkt isolierend und verleiht jedem Raum ein besonderes Wohngefühl. Da Korkboden zu einem großen Teil aus Naturmaterialien besteht, ist es erforderlich, ihn zu pflegen und von Zeit zu Zeit zu versiegeln. Die Versiegelung schützt Ihren Korkboden und hält ihn für eine lange Zeit ansehnlich und schön. Korkboden versiegeln ist nicht schwer.

In welchen Abständen ist eine Versiegelung des Korkbodens nötig?

Sobald der Korkboden verlegt ist, sollte die erste Versiegelung stattfinden. Die Versiegelung schützt den Boden vor Defekten und vor Wasser. Bei normal genutzten Wohnräumen ist in der Regel eine Versiegelung nach zehn Jahren erneut erforderlich. Ist der Raum stark frequentiert oder strapaziert, darf die Versiegelung des Korkbodens früher erfolgen.

Welches Material wird benötigt?

Beim Korkboden versiegeln muss auf Lacke zurückgegriffen werden, die speziell auf den Boden ausgerichtet sind. Die Lacke müssen, wenn sie aufgetragen wurden, flexibel bleiben. Bei normalem Lack würden Risse entstehen. Zum Abkleben von Leisten und Wänden wird Kreppband benötigt. Versiegelungsrollen und Lappen aus Baumwolle dürfen nicht fehlen.

Wie wird der Korkboden korrekt versiegelt?

Wer Korkboden versiegeln will, benötigt einen absolut sauberen Boden. Achten Sie vor dem ersten Anstrich darauf, dass der Kork staubfrei ist. Alles, was auf dem Boden verbleibt, verbindet sich mit dem Lack und bildet Unebenheiten. Um den Korkboden zu versiegeln, streichen Sie die Erste von drei bis vier Lackschichten dünn auf, damit der Boden nicht aufweicht und Dellen bildet. Die weiteren Lackaufträgen können im Abstand von zwölf Stunden dicker erfolgen. Begehbar ist der Boden nach zwei Tagen. Möbel können nach einer Woche in den Raum gestellt werden.

Das Anbringen von Deckenpaneelen ist keine Kunst

Written by admin. Posted in Holzhandel

Paneele

Deckenpaneele gibt es in einer Vielzahl von Farben und Maserungen. Ob Holznachbildung, aus Kunststoff oder mit Echtholz, bei der Raumgestaltung mit Deckenpaneelen hat man freie Auswahl. Zum Einsatz kommt die Deckenpaneele beim Abhängen zu hoher Räume oder als gestalterisches Element, mit dem man sich das lästige Streichen oder Tapezieren der Decke für viele Jahre sparen kann.
Deckenpaneele  können Sie mit etwas handwerklichem Geschick und der Beachtung einiger Dinge leicht selber anbringen.

Welche Materialien werden benötigt?

– Deckenpaneele nach Wunsch, fehlt ein Nut und Federsystem, muss an die zusätzlich erforderliche Feder gedacht werden
– Anfangskrallen
– Tacker oder Hammer und Nägel
– Dachlatten in der erforderlichen Stärke, manche Lampenkonstruktionen benötigen einen höheren Abstand zu ursprünglichen Decke
– Keile zum Angleichen von schiefen Decken
– Wasserwaage
– Abschlussleisten

Die Verlegerichtung bestimmt die Unterkonstruktion

Die Verlegerichtung ist nicht unerheblich beim Verlegen der Deckenpaneele. Werden die Paneele in Längsrichtung gelegt wird der Raum optisch in die Länge gezogen. Die Unterkonstruktion muss entgegengesetzt angebracht werden. Die Dachlatten werden im Abstand von 40 cm bis 50 cm an die Decke geschraubt. Soll eine Lampe angebracht werden, ist eine Konterlattung erforderlich, die an dieser Stelle in die entgegengesetzte Richtung der Latten angebracht wird. Bei der Verlegung der Paneele ist auf einen Abstand von ungefähr 6 mm als Dehnungsfuge zur Wand zu achten. Die erste Paneele wird mit den Anfangskrallen an der Wand befestigt. Diese Deckenpaneele darf sich nicht mehr verschieben lassen. Anschließend werden die weiteren Reihen der Deckenpaneele angebracht. Am Anfang, in der Mitte und am Ende sollten die Paneelen mit Nägeln befestigt werden, um eine hohe Festigkeit an der Decke zu erreichen. Werden zusätzliche Aussparungen für Lampen und Kabel benötigt, werden diese direkt beim Anbringen der Paneele berücksichtigt.

Lohnt sich das Shopping in polnischen Baumärkten?

Written by admin. Posted in Holzhandel

Baumärkte

Es ist bekannt, dass nicht nur in Deutschland die Menschen dann zum Shoppen ins Nachbarland reisen, wenn es um das Tanken oder um Zigaretten geht. Doch der Blick auf die Preise im Ausland lohnt sich in nahezu allen Bereichen. Besonders wenn eine große Anschaffung bevorsteht, sollten Sie unter gewissen Bedingungen überlegen, ob sich ein kleiner Ausflug auch für Sie lohnt. Einiges gibt es aber dabei durchaus auch zu beachten.

Shopping im Nachbarland bei großen Anschaffungen

Klar ist, dass die polnische Währung, der Zloty, derzeit sehr billig ist. Das bedeutet, dass sich das Einkaufen für die Deutschen im benachbarten Polen aktuell definitiv lohnt. Klar ist aber auch, dass die Einsparung bei einem Einkauf nur dann richtig groß ist, wenn auch wirklich eine große Menge oder zumindest zu einem recht hohen Gesamtpreis eingekauft wird. Polnische Baumärkte bieten sich besonders an, da dort die Preisunterschiede im Vergleich zu Deutschland bis zu 80 Prozent ausmachen können, die meisten Produkte liegen 50 Prozent unter den deutschen Preisen. Und das, obwohl polnische Baumärkte größtenteils dieselben Produkte anbieten. Die in Deutschland verkaufte Ware wird nämlich meist sowieso in Polen oder anderen Ländern hergestellt, weil dort billiger produziert werden kann.

Die Stolpersteine heißen Entfernung, Garantie und Beratung

Um für sich selbst herauszufinden, ob es sich lohnt, polnische Baumärkte aufzusuchen, sollten Sie sich einen genauen Überblick verschaffen. Was wollen Sie einkaufen und wie viel sparen Sie dabei ein? Nur für eine sehr kleine Anschaffung lohnt sich das ausgegebene Geld für die Anfahrt wohl kaum. Ist man sowieso gerade in Polen oder lebt nur wenige Kilometer von der Grenze entfernt, mag es sich lohnen, polnische Baumärkte aufzusuchen. Neben der Entfernung und den damit verbundenen Anfahrtskosten gilt es zu bedenken, dass die Produkte häufig keine Garantie haben oder Sie auf die persönliche Beratung verzichten.

Spaß an der Arbeit

Written by admin. Posted in Holzhandel

Werkzeug kaufen

Auch wenn Sie sich in Ihrem Zuhause keine Werkstatt einrichten möchten, ganz ohne Werkzeug kommen Sie nicht aus. Kleine Reparaturen, Bastelarbeiten oder die Modernisierung des Eigenheimes erfordern einen gut sortierten Werkzeugkoffer. Unterschiedliche Marken und Modelle zu teilweise extrem unterschiedlichen Preisen, die Auswahl des richtigen Werkzeuges ist nicht immer ganz einfach. Dazu stellt sich noch die Frage, ob das Werkzeug im Baumarkt oder doch lieber im Web gekauft werden soll.

Schnell und einfach online einkaufen

Onlinekäufe erfreuen sich großer Beliebtheit, Tendenz steigend. Wie bei allen Einkäufen im Web spielt die Schnelligkeit und Bequemlichkeit eine große Rolle. Das gilt nicht nur für Schuhe, Bücher oder Kleidung, sondern auch für das Werkzeug. Rund um die Uhr können Sie per Mausklick bestellen, unabhängig von Öffnungszeiten und Parkplatzsuche. Kaufen Sie Ihr Werkzeug online, haben Sie im Vergleich zum Baumarkt einige Vorteile, der größte Vorteil heißt Widerrufsrecht. Im Web gekauftes Werkzeug dürfen Sie innerhalb von zwei Wochen gemäß dem Fernabsatzgesetz ohne Angabe von Gründen zurücksenden. Dieses Recht haben Sie im Baumarkt nicht. Im Ladengeschäft können Sie nur mangelhaftes Werkzeug retournieren, ansonsten sind Sie auf die Kulanz des Baumarktes angewiesen.

Sicherheit bei der Bezahlung

Sind Sie ein vorsichtiger Kunde? Viele Konsumenten haben Angst, dass Sie das Werkzeug zwar bezahlen, aber vielleicht nicht zugesendet bekommen. Viele Onlineshops sind geprüft, bieten Kauf auf Rechnung oder sicheres Bezahlen, beispielsweise mit PayPal, an. Weitere Vorteile des Onlinekaufs, die der Baumarkt nicht bietet, sind neben dem leichteren Preisvergleich auch die Kundenmeinungen. Wenn Sie diese aufmerksam lesen, bekommen Sie schon im Vorfeld wichtige Informationen über das Werkzeug und eventuelle Mängel oder Schwachstellen. Obwohl die meisten Onlineshops Kundenhotlines eingerichtet haben, einen direkten Kontakt inklusive Vorführung des Produktes haben Sie nur im Baumarkt.

Kinderzimmereinrichtung aus dem Baumarkt oder dem Fachhandel?

Written by admin. Posted in Holzhandel

Kindermöbel

Ein Kinderzimmer ist Rückzugsort für die Kinder, Spielhöhle und Schlafplatz. Die Einrichtung und die Wahl der Kindermöbel sollten gut überlegt sein. Ein Kinderzimmer wird nicht jedes Jahr neu eingerichtet, sondern für mehrere Jahre konzipiert.
Dabei stellt sich die Frage, ob die Möbel beim Baumarkt oder doch lieber in einem Fachgeschäft gekauft werden sollen. Für beides gibt es gute Argumente, aber auch Nachteile, die Sie für sich selbst abwägen müssen.

Günstige Programme im Baumarkt

Im Baumarkt finden sich sehr häufig feste Kombinationen an Kindermöbeln bestehend aus einem Bett, einem dreitürigen Schrank, einem Regal und mit viel Glück noch einem ordentlichen Tisch. Die einzelnen Stücke sind gut verarbeitet und werden zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten. Wenn Sie genau wissen, was für die nächsten Jahre an Kindermöbeln geplant ist, ist dies eine günstige Variante. Bei Möbeln aus dem Baumarkt besteht häufig das Problem, dass schon nach kurzer Zeit keine weiteren Teile zu dem Zimmer hinzugekauft werden können. Eine Erweiterung um Kindermöbel aus der Serie gestaltet sich dann sehr schwierig.

Große Flexibilität im Fachmarkt

Planen Sie die Einrichtung des Kinderzimmers auf Zuwachs, dann sollten Sie sich überlegen, zu einem Fachhändler zu gehen. Von einzelnen Herstellern können diese ganze Serien an Kindermöbel anbieten und die Zusammenstellung der einzelnen Teile ist um einiges flexibler als mit den starren Programmen aus dem Baumarkt. Neben den üblichen Stücken wie Bett und Schrank, gibt es häufig Kommoden, verschiedene Regale oder auch verschiedene Schranksysteme in einer Serie. Viele Fachmärkte bieten Markenhersteller an, die durch eine qualitativ hochwertige Verarbeitung überzeugen. Dies hat natürlich seinen Preis.

Bei der Wahl für den Kauf von Kindermöbel im Baumarkt oder Fachmarkt sollte Ihnen vorher bewusst sein, welche Anforderungen Sie an die Möbel stellen.

Haustüren online kaufen: Alternative zum Baumarkt?

Written by admin. Posted in Holzhandel

Haustüren

In ländlichen Gegenden stellt sich oft die Frage, ob man den langen Weg zum Baumarkt nimmt oder aber die Haustüren online einkauft.

Beim Baumarkt liegen die Vorteile auf der Hand: Man kann die Türen anfassen, bekommt ein Gefühl für das Material und kann die Qualität gut einschätzen. Oft kann man die Haustüren auch gleich mitnehmen. Leider ist häufig die Auswahl gering. Außerdem muss man wegen der Öffnungszeiten oft an überlaufenden Samstagen auf Türsuche gehen.

Der Online-Handel hat seine Stärken definitiv in der Auswahl, der zeitlichen Flexibilität und der Markttransparenz. Der Nachteil ist, dass man die Haustüren online nicht anfassen kann. Die Qualität ist schlecht bis gar nicht abschätzbar. Bilder sind häufig in keiner guten Qualität, zu klein oder die Farben verfälscht. Optimal ist eine 3D-Präsentation bei der man die Türe von allen Seiten sehen und Zoomen kann – das ist leider noch nicht Standard.

Haustüren sind eine Anschaffung an der man jahrelang Freude haben möchte. Wer hier am falschen Ende spart, muss ggf. mit der Enttäuschung täglich leben. Daher sollte man die Türe seiner Wahl „in echt“ gesehen haben, um sicher zu gehen, dass sie den eigenen Erwartungen entspricht. Oft kann man dies auf Hausmessen machen oder man hat Bekannte mit einer entsprechenden Tür. Sollte keine der Möglichkeiten bestehen, ist der Gang zum Baumarkt fast alternativlos.

Ein Lichtblick sind Online-Händler die eine „Auswahl“ an Türen versenden. Hier hat man die Möglichkeit nicht nur Haustüren online zu betrachten sondern anschließend auch bei sich zu Hause zu „testen“. Doch leider bieten nur sehr wenig der Online-Händler diese Option an und sie gehört definitiv nicht zu den günstigsten Varianten.

Heimwerker-Paradies Baumarkt

Written by admin. Posted in Holzhandel

Eine gewaltige Halle, randvoll mit Baumaterialien, Werkzeugen, Malerbedarf und vielem mehr. In dieser oder ähnlicher Form, präsentieren sich heute verschiedene Baumärkte und lassen jedes Bastlerherz höher schlagen. Doch nicht immer fanden Sie alles, was man zum Heimwerken brauchte, ordentlich sortiert an einem Platz. Erinnern wir uns ein wenig zurück, so gab es damals Eisenwarenläden für Schrauben, Nägel und Werkzeuge. Für jegliches Baumaterial besuchten Sie den Baustoffhandel. Und nur Gärtnereien boten fachkundige Beratung für Ihren Schrebergarten. Heute finden Sie das alles unter einem Dach.

Der erste deutsche Baumarkt wurde 1960 in Mannheim gegründet. Dieser umfasste allen möglichen Baubedarf, wie Materialien, Werkzeuge und dergleichen. 1968 folgte der erste kombinierte Bau- und Gartenmarkt in Bornheim (Pfalz). Im Jahr 1970 wurde die nächste Baumarkt-Kette in Hamburg gegründet. Somit begann die Ausbreitung dieser neuen Art von Supermärkten in ganz Deutschland. Sie begründeten den Trend der großflächigen Ansiedlung des Einzelhandels an Stadträndern, der bis heute anhält.

Inzwischen gibt es zahlreiche verschiedene Baumärkte und die wachsende Konkurrenz löst umfangreiche Marketing-Kampagnen aus, die den eigenen Baumarkt von allen anderen abheben sollen. Die Sortimente werden stetig erweitert und Sie finden nun auch Unterhaltungselektronik, Fahrräder, Autozubehör und mehr in den Regalen. Das ursprüngliche Bau- und Gartensortiment stellt nur noch 65% des Gesamtumfanges dar. Zusätzlich besiedeln die Baumärkte vermehrt große Flächen in Innenstädten, um sich durch gute Erreichbarkeit und höhere Präsenz am Markt bestmöglich zu positionieren.

Die gegenseitige Konkurrenz setzt die Baumärkte unter einen gewaltigen Druck, dem nicht jede bekannte Marke standgehalten hat. Erste Verluste waren im Jahr 2013 zu verzeichnen. Wenn man den Marktforschern glauben darf, wird das nicht die letzte Baumarkt-Kette gewesen sein, die wieder verschwunden ist.